Dorfkirche in Ohlweiler/Hunsrück

Architekturpreis 2018

In der Kategorie gebäudebezogene künstlerische Ausstattung prämierte die Jury des Architekturpreises 2018 das mutige Kunstprojekt der Trinitatisgemeinde in ihrer kleinen Dorfkirche in Ohlweiler / Hunsrück.

Die künstlerische Ausstattung des denkmalgeschützten schlichten Kirchraumes umfasst eine Wandmalerei, die sich in Gänze erst bei genauerem Hinsehen entdecken lässt, sowie farbig gestaltete Glaselemente, die vor die bestehenden Fenster der Kirche gestellt wurden.

„Dem Künstler gelingt es mit dem gezielten Einsatz von Farbe, kalligrafischen Elementen sowie der Verbindung von Kanzel und Raumhülle, einen völlig neuen Raumeindruck zu schaffen, den der Besucher nicht erwartet“, so die Jury.

Glückwunsch! Präses Manfred Rekowski (v. l.), Bruno Braun (Jury), Pfarrerin Heike Perras, Superintendent i. R. Horst Hörpel, Kirchemeisterin Inge Meyer, Architekt Bernd König, Presbyter Udo Prehn, Presbyterin Anja Auler und Heide Schneck-Hörpel.

Mehr zur künstlerischen Ausstattung der Dorfkirche Ohlweiler/Hunsrück
Multimediastory zum Architekturpreis 2018: gotteshaeuser2018.ekir.de

  • Sergej Lepke